VERLAG
GOLDAUGE

Geschichten und Sagen aus dem Ruhrgebiet

Auf Spurensuche im Ruhrgebiet

Die insgesamt 11 „Geschichten und Sagen aus dem Ruhrgebiet“, die Sylvia Scholz zusammengestellt hat, erinnern an die große Bedeutung des Bergbaus für das Leben der Menschen im Ruhrgebiet und an die zahlreichen Spuren, die er in der Region hinterlassen hat. Darüber hinaus erzählen die kurzweiligen Geschichten und Sagen von den unbekannten oder vergessenen Seiten des Lebens in den Städten und Dörfern entlang der Ruhr vor dem Zeitalter der Industrialisierung.

Zu jedem Text hat Franka Maria Kuprat farbige, ausdrucksstarke Aquarelle gemalt, die die Lektüre – der Philosophie des herausgebenden Verlags folgend – zu einem „Fest für die Augen“ machen. Das Buch ist eine gelungene Duisburger Koproduktion von vier Akteuren, die nun hoffen, dass möglichst viele Menschen, junge ebenso wie ältere, das einzigartige Ruhr- gebiet lesend und schauend für sich entdecken. Es lohnt sich!

Dr. Jan-Pieter Barbian, Direktor der Stadtbibliothek Duisburg
Bildschirmfoto 2018 06 17 um 12.57.20 e1529234910161 - Verlag Goldauge "Die Stadtmaus und die Landmaus"

Die Stadtmaus und die Landmaus

Äsops berühmte Fabel über Freundschaft und Zuverlässigkeit neu erzählt

Dem Verlag Goldauge ist gleich zu Beginn ein echter Wurf gelungen. Illustrator Horst Kriese und Autor Bernward Müller haben aus Äsops fabelhafter Geschichte von den zwei ungleichen Mäusen ein zauberhaftes Buch zum Lesen und Vorlesen gemacht - mit 11 wunderbaren Bildtafeln und zahlreichen in den Text eingestreuten Zeichnungen. Was der liebenswerte Landmäuserich Anton dabei unter anderem mit dem oberflächlichen Stadtmäusemann Pasquale, dessen dekadenter Mäuseclique, einer grimmigen Köchin und zwei Monsterkatzen erlebt, ist es wirklich wert zu sehen, zu lesen und vorgelesen zu werden. Nicht nur im deutschprachigen Raum ist die Geschichte der zwei Mäuse bekannt. Als „The Town Mouse and the Country Mouse“ erzählen die beiden Mäuse auch im englischen Sprachraum über den zeitlosen Wert von Freundschaft. Sogar Beatrix Potter adaptierte 1918 mit „The Tale of Johnny Town Mouse“ Äsops alte Fabel. Für kleine Leser und Lauscher ein Buch zum Liebhaben und dazu reichlich Stoff zum Nachdenken. Für große Leser eine romantische Reise zurück in die Kindheit und eine andere Welt.

Begeisterte Leser - Große Komplimente

„Ein zauberhaft illustriertes und humorvoll geschriebenes Buch für große und kleine Leute. Habe es bereits mehrfach verschenkt und damit große Freude bei den Beschenkten ausgelöst.“
- Christine Winke

„Das Buch hat mir und meinen Kindern mit seinen schönen Bildern und dem witzigen Text viel Freude gemacht. Ein Buch, das man immer wieder in die Hand nimmt. Auch ein schönes Geschenk - nicht nur für Kinder.“
- Wolfgang Grüter

„Herrliches Lesebuch für Klein und Groß. Dieses Buch sollte jeder haben, das darf neben dem kleinen Prinzen nicht fehlen!“
- Petra Tuschen